Wählen Sie Ihr Land

Die Erfolgsgeschichte der W.E.B

Die WEB Windenergie AG kann auf eine bewegte, über 25-jährige Geschichte zurückblicken, die von ständiger Erweiterung und Optimierung der Kraftwerke geprägt ist.

2023

Damit der prognostizierte Wachstumssprung der W.E.B um mehr als 20 % gelingt, setzt die W.E.B wieder auf Bürgerbeteiligung. Wie groß das Interesse an nachhaltigen Investitionsmöglichkeiten ist, zeigte die erfolgreichen Emission der Anleihe 2023!

2022

Die W.E.B wurde mit dem Staatspreis für Unternehmensqualität in der Kategorie „Mittlere Unternehmen“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird vom Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft in Zusammenarbeit mit der Quality Austria vergeben.

2021

Auf zu neuen Ufern – ein Aktiensplit und die Kapitalerhöhung wurden auf der Hauptversammlung der W.E.B-Aktionäre beschlossen, zur Sicherung von künftigen Projekten auf dem Weg in eine nachhaltige Zukunft.

2019

Zwei Gründe zum Feiern: 25 Jahre W.E.B und 20 Jahre als Aktiengesellschaft. Als Geburtstagsgeschenk wird ein Rekord gebrochen: Mit der Inbetriebnahme des Windparks Wisokolamson in Kanada überschreitet die W.E.B die Schwelle von 500 MW Kraftwerksleistung.

2018

Die nächste Würdigung: das Österreichische Umweltzeichen. W.E.B-Grünstrom erhält das Gütesiegel für 100 Prozent nachhaltige Energie.

2017

WWF und Global 2000 sehen in der W.E.B einen „Treiber der Stromzukunft“ und setzen das Unternehmen an die Spitze des österreichischen Grünstrom-Rankings. Einen Spitzenplatz konnte sich die W.E.B seitdem immer sichern.

2015

Ausgezeichnet! Der ORF und das Umweltministerium verleihen der W.E.B den „Österreichischen Klimaschutzpreis".

2013

Der W.E.B-Grünstrom wird aus der Taufe gehoben. Stromkunden werden erstmals zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie aus den österreichischen W.E.B-Kraftwerken versorgt.

2011

Der Sprung über den großen Teich: In Kanada wird die WEB Wind Energy North America Inc. gegründet.

2010

Die nächste Pioniertat: Die W.E.B begibt Green Power Anleihen. Die erste Windkraftanleihe Österreichs ist auf den Markt gebracht.

2008

Das nächste Nachbarland auf dem Weg zur Nachhaltigkeit: Italien. Die WEB Italia Energie Rinnovabili wird gegründet. Schon im Jahr darauf nimmt der Photovoltaik-Park Montenero di Bisaccia I seinen Betrieb auf.

2007

Der Sonne entgegen! Die W.E.B setzt auf Solarenergie. In Pfaffenschlag wird die erste Kilowattstunde aus einer Photovoltaikanlage gewonnen.

2006

Vive la France! Die WEB Energie du Vent SAS ist gegründet. In Vauvillers nimmt der erste französische Windpark der W.E.B seinen Betrieb auf.

2005

Der erste W.E.B-Windpark in Tschechien geht mit fünf Anlagen in Brežany ans Netz. Die Stromerträge der W.E.B liegen inzwischen bei 210.403 MWh, die installierte Leistung beträgt 157.817 kW.

2003

In diesem Jahr folgt das erstes grüne Adelsprädikat. Das Umweltministerium zeichnet die W.E.B als „Innovativstes Öko-Unternehmen“ aus.

2002

Die W.E.B macht sich zum zweiten Mal auf den Weg über Österreichs Grenze: mit der Gründung der WEB Vetrná Energie in Tschechien.

12. Mai 2000

Die Aktionärinnen und Aktionäre der ersten Stunde werden zur ersten ordentlichen Hauptversammlung der WEB Windenergie AG geladen.

6. Juli 1999

Die W.E.B-Windkraft-Aktie erblickt das Licht der Welt. Die WEB Windenergie AG wird gegründet. Nach und nach werden alle Vorgängergesellschaften in die nicht börsennotierte Aktiengesellschaft eingegliedert.

1997

Die W.E.B wagt den Sprung ins Ausland. Mit der Gründung des ersten Tochterunternehmens in Deutschland. Im selben Jahr bringt die W.E.B die Windkraft ins Waldviertel, mit Anlagen in Oberstrahlbach und Grafenschlag.

11. Juli 1995

Das erste Windkraftprojekt wird unter der Beteiligung von 96 Bürgern aus der Taufe gehoben. Geburtsort: Michelbach im Bezirk St. Pölten.

11. November 1994

Die Windkraftanlagen Errichtungs- und Betriebsgesellschaft m.b.H. – kurz W.E.B – wird gegründet. Die Gründungsväter bzw. -mutter sind: Erna, Franz und Andreas Dangl.