W├Ąhlen Sie Ihr Land

Zwischenbericht zum 3. Quartal 2018

11.2018 - Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Schwaches Windaufkommen und Auslaufen von Tarifen bewirken Umsatzr├╝ckgang

Kontr├Ąr zum Vorjahr blies der Wind ├╝ber Europa im Jahr 2018 bisher nur m├Ą├čig. Dieser Umstand und das Auslaufen von gef├Ârderten Tarifen m├╝ndete f├╝r die W.E.B-Gruppe in einen Umsatz zum 3. Quartal von 57,9 MEUR. Dies bedeutet einen R├╝ckgang von 7 % im Vergleich zum Vorjahr. Das Ergebnis vor Steuern betrug 5,9 MEUR (2017: 13,1 MEUR).

Der Wachstumskurs der W.E.B wurde auch im dritten Quartal des Jahres best├Ątigt. In ├ľsterreich liefert der neu errichtete Windpark D├╝rnkrut-G├Âtzendorf II seit kurzem sauberen Strom. Au├čerdem erwarb die W.E.B in Italien den PV-Park Arso, es erfolgte der Startschuss f├╝r die Errichtung des Windparks Foce del Cornia, in Deutschland stand der Spatenstich des Repowering-Projektes W├Ârbzig RI am Programm und in Kanada begannen die Bauarbeiten f├╝r den Windpark Albert.
Das Jahr 2018 hatte und hat aber noch mehr zu bieten: Im Bezirk Bruck an der Leitha steht das Projekt H├Âflein West kurz vor seiner Fertigstellung. Ebenso wurde das PV-Projekt P├Âttsching (Bezirk Mattersburg/Burgenland) realisiert. Im Februar nahm die W.E.B den PV-Park Conza (Italien) in ihr Portfolio auf und in Frankreich ging Ende Mai der Windpark Flesqui├Ęres ans Netz.