WĂ€hlen Sie Ihr Land

Wichtiger Schritt fĂŒr umweltbewusstes und ökologisches Wohnen

06.2016 - ZurĂŒck zur Übersicht

Richtungsweisendes Projekthaus wird mit erneuerbarer Energie der W.E.B versorgt

Das Einfamilienhaus H im Bezirk Hollabrunn erscheint auf den ersten Blick wie ein gewöhnliches Einfamilienhaus, dennoch ist es ein einmaliges Musterhaus, hinter dessen Fassade sich eine innovative Technologie verbirgt.

Denn die thermische Aktivierung der Bauteile aus Beton eröffnet neue Möglichkeiten der Energiespeicherung. Die Energie fĂŒr das Haus kommt von W.E.B Windkraftanlagen. Durch die hohe WĂ€rmespeicherfĂ€higkeit des Betons können große Energiemengen kurzfristig eingespeist werden. Dadurch ist eine effiziente Nutzung der anfallenden Windenergie möglich, vor allem wenn ein Überschuss an Energie besteht. Umgekehrt reicht der Speicher fĂŒr bis zu sieben Tage, an denen keine Produktion aus erneuerbaren EnergietrĂ€gern zur VerfĂŒgung steht. Die Kopplung dieser Technologien – Bauteilaktivierung und Energiespeicher fĂŒr Windenergie - wurde in diesem Haus erstmals installiert; der Prototyp wird in den kommenden zwei Jahre im Feldtest untersucht.

„Energiespeicherung ist ein zentrales Thema fĂŒr eine erfolgreiche Energiewende und dieses Projekt zeigt, dass wir mit Pioniergeist und fokussierter Arbeit viel erreichen können“, zeigte sich Frank Dumeier bei der Eröffnung des Hauses optimistisch. DarĂŒber hinaus informierte der CEO der WEB Windenergie AG die Projektpartner und das anwesende Publikum ĂŒber die Energieversorgung des GebĂ€udes durch den Windpark.

Das Projekt ist Teil des Forschungsprogramms „Stadt der Zukunft“, welches in Österreich federfĂŒhrend vom Bundesministerium fĂŒr Verkehr, Innovation und Technologie betreut wird, und eröffnet völlig neue Perspektiven im Bereich Smart-Grid und Smart-Building Technologien.