W├Ąhlen Sie Ihr Land

W.E.B-Produktionsergebnisse im Juni

07.2015 - Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Ein sehr wechselhafter Juni bescherte der W.E.B leicht hinter Plan nacheilende Ergebnisse.

Trotz des mit insgesamt 40.017 MWh leicht unterplanm├Ą├čigen Junis, k├Ânnen wir auf ein sehr erfolgreiches erstes Halbjahr zur├╝ckblicken, denn insgesamt liegt unsere Produktion, dank der starken ersten vier Monate, ├╝ber Plan. Die Sonnenkraftwerke ernteten durchwegs ├╝ber Plan, jedoch konnten die Wasser- und Windsparte ihre prognostizierten Werte im Juni nicht ganz erreichen. 

Sehr wechselhaft und relativ k├╝hl mit Niederschl├Ągen w├Ąhrend der ÔÇ×Schafsk├ĄlteÔÇť, so stellte sich grob der Juni in Mitteleuropa dar. Dabei konnte die Windkraft auch der Prognose lange Zeit folgen. Jedoch dr├╝ckte das hochsommerliche windarme Wetter der letzten Junitage das Ergebnis der Standorte in ├ľsterreich, Deutschland und Tschechien. Frankreich konnte erfreulicherweise ├╝berplanm├Ą├čig abschlie├čen und die windstarken Standorte in Kanada rangierten wieder unter den Top-Performern mit stark positiven Ergebnissen.

Sonnenreiche Tage am Monatsbeginn und ÔÇôende verhalfen auch den Sonnenkraftwerken in ├ľsterreich, Italien und Tschechien zu einem durchwegs kr├Ąftigen Produktionsplus.

Die Produktion unserer Wasserkraftwerke liegt dieses Monat unter dem Soll. Geschuldet ist das der Trockenheit der letzten Monate, die auch durch Starkregengewitter nicht kompensiert werden konnte. 

 

Die Technologien im ├ťberblick:

Windenergie:

  • Produktion unter Soll: -11,5%
  • Windkraftanlage mit dem besten relativen Ergebnis: Little River: +48,21% 
  • Windkraftanlage mit der st├Ąrksten absoluten Produktion: Parker Mountain: 705 MWh

Sonnenenergie:

  • Sonnenstromerzeugung ├╝ber den Erwartungen: +13,4%
  • Bestes Kraftwerksergebnis relativ: Pfaffenschlag +28,4%

Wasserkraft:

  • Wasserkraftproduktion hinter Plan: -8,8%

 
Produktionsverlauf bisher:

  • Produktionsergebnis der W.E.B im Juni: 40.017 MWh*
  • Kumuliertes Ergebnis des Jahresverlaufes: 385.713 MWh*
  • Prozent der Jahresprognose: 54,35%*
       

*Alle Werte inklusive Beteiligungen