W├Ąhlen Sie Ihr Land

W.E.B-Produktionsergebnis Oktober 2016

11.2016 - Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Produktionsergebnis bleibt unter den Erwartungen:
Der ruhige Herbst setzt sich im Oktober fort

Im Oktober fehlte die f├╝r den Herbst typische Dynamik in der Luftmassenbewegung. Atlantische Tiefdruckgebiete schafften es kaum nach Mittel- und Osteuropa vorzudringen. Die Gesamtproduktion von 58.744 MWh liegt somit unter den Erwartungen.

Das Windaufkommen in den pannonischen Regionen Weinviertel und Burgenland trotzte der schwierigen Windsituation und verhalf ├ľsterreich zu einem Produktionsplus. Deutschland, Frankreich und Tschechien verpassten ihre Zielvorgaben. Auch in Kanada konnte diesmal das Soll nicht erreicht werden.

Der Oktober 2016 z├Ąhlt zu sonnen├Ąrmsten der letzten Jahre, ergo, ├ľsterreich, Tschechien und Italien erreichten die PV-Spartensollwerte nicht.

Die Trockenheit der letzten Monate konnte nicht kompensiert werden. Die Wasserkraftsparte schloss in ├ľsterreich und Deutschland unterdurchschnittlich ab.

Das Windaufkommen im Jahr 2016 ist au├čergew├Âhnlich schwach. Die kumulierte Produktion weicht per Ende Oktober um 52.420 MWh gegen├╝ber unseren Plan-Annahmen ab. Aus heutiger Sicht wird es schwierig sein bis zum Jahresende den R├╝ckstand im Windertrag noch aufzuholen.

 

Die Technologien im ├ťberblick:

Windenergie:

  • Gesamtproduktion: -10,7%
  • Bester Windpark relativ: Sigle├č +27,4%
  • Beste Windkraftanlage absolut: Parbasdorf II 808 MWh

Sonnenenergie:

  • Gesamtproduktion: -18,0%
  • Bestes Kraftwerk relativ: Seiersberg -9,5%

Wasserkraft:

  • Gesamtproduktion: -19,3%

Produktionsverlauf bisher:

  • Produktionsergebnis der W.E.B im Oktober: 58.744 MWh
  • Prozent der Jahresprognose: 72,74%