WĂ€hlen Sie Ihr Land

W.E.B-Produktionsergebnis Mai 2021

06.2021 - ZurĂŒck zur Übersicht

„Aprilwetter“ im Mai bringt ein deutliches Produktionsplus 

Die Gesamtproduktion des Monats Mai kam mit 130.167 MWh deutlich ĂŒber dem geplanten Soll zu liegen.

Das unbestĂ€ndige Maiwetter schloss praktisch nahtlos an den April an. Der Motor dieser Wetterlage war in Nordeuropa zu finden. Dort transportierte ein ausgeprĂ€gter Tiefdruckkomplex feuchte und kĂŒhle Atlantikluft bestĂ€ndig nach Mitteleuropa. FĂŒr die Natur war die niederschlagsreiche Witterungslage eine willkommene Linderung der Trockenheit in tieferen Bodenschichten.

FĂŒr die Windbranche war das gute Windaufkommen eine Wohltat nach dem ruhigen Wetter des ersten Quartals. Erstmals kann die W.E.B seit lĂ€ngerem wieder vermelden, dass alle W.E.B-ProduktionslĂ€nder (Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, Tschechien, Kanada und USA) mit deutlich positiven Ergebnissen in der Windsparte abschlossen. 

FĂŒr die PV-Sparte waren die vorherrschenden WitterungsverhĂ€ltnisse nicht so vorteilhaft, man zĂ€hlte weniger Sonnenstunden als im langjĂ€hrigen Mittel. Nichtsdestotrotz lagen die Produktionen in Österreich, Tschechien und Italien nur leicht unter Plan und in Deutschland sogar darĂŒber. 

Die Wasserkraftsparte schloss in Österreich und in Deutschland unter Plan ab.  

Die Technologien im Überblick: 

Windenergie: 

  • Gesamtproduktion: +21,9 % 
  • Bester Windpark relativ: Horni Rasnice +86,5 % 
  • Beste Windkraftanlage absolut: Höflein West 1.443 MWh 

Sonnenenergie: 

  • Gesamtproduktion: -0,9 % 
  • Bestes Kraftwerk relativ: LAA IX +45,1 % 

Wasserkraft: 

  • Gesamtproduktion: -19,3 % 


Produktionsverlauf bisher: 

  • Produktionsergebnis der W.E.B im Mai: 130.167 MWh 
  • Prozent der Jahresprognose: 43,67 %