WĂ€hlen Sie Ihr Land

W.E.B-Produktionsergebnis Juni 2019

07.2019 - ZurĂŒck zur Übersicht

Moderates Windaufkommen:
Leichte Produktionsunterschreitung im wÀrmsten Juni der Messgeschichte

Die Monats-Gesamtproduktion kam mit 66.066 MWh ganz knapp unter dem geplanten Soll zu liegen.

Der wĂ€rmste, sonnigste und trockenste Juni in der Messgeschichte (laut Zentralanstalt fĂŒr Meteorologie und Geodynamik, ZAMG) brachte moderates Windaufkommen. ZusĂ€tzlich beeinflussten lokale Wettereignisse die Produktion deutlich positiv. So lagen die Monatsergebnisse in Tschechien ĂŒber und in Österreich genau auf Plan. In Deutschland und Frankreich blieb die Stromproduktion hingegen unter dem Soll. Das kanadische Produktionsergebnis kratzte an der Sollmarke und an unserem US-amerikanischen Standort wehte der Wind ĂŒberdurchschnittlich gut. Erfreuliches gibt es auch aus Italien zu berichten, wo die W.E.B mit der Inbetriebnahme des Windparks Foce di Cornia/Piombino die ersten Wind-Kilowattstunden in Italien erntete.  

Einhergehend mit der Hitzewelle zeigte sich die Sonne in Österreich, Deutschland und Tschechien deutlich lĂ€nger und öfter als im langjĂ€hrigen Mittel, weshalb diese LĂ€nder in der PV-Sparte auch weit ĂŒber dem erwarteten Sollwert produzierten. In Italien verzeichnete die W.E.B eine leicht negative Produktionsabweichung.

Die Wasserkraftsparte schloss in Österreich und in Deutschland unter Plan ab.  

Die Technologien im Überblick:

Windenergie: 

  • Gesamtproduktion: -1,1%
  • Bester Windpark relativ: Little River +38,7%  
  • Beste Windkraftanlage absolut: Höflein West 763 MWh  

Sonnenenergie:

  • Gesamtproduktion: +2,8% 
  • Bestes Kraftwerk relativ: Pöttsching II +55,5%

Wasserkraft: 

  • Gesamtproduktion: -32,4%

Produktionsverlauf bisher:

  • Produktionsergebnis der W.E.B im Juni: 66.066 MWh
  • Prozent der Jahresprognose: 54,27%