W├Ąhlen Sie Ihr Land

W.E.B-Produktionsergebnis Juli 2019

08.2019 - Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Kaum Windaufkommen:
Rekordtemperaturen brachten die Luftmassen zum Erliegen

Juli war der Monat mit der h├Âchsten globalen Durchschnittstemperatur seit Messbeginn (vgl. Copernicus Climate Change Service). Sie lag marginal h├Âher als jene im Jahr 2016, als die Auswirkungen des Klimaph├Ąnomens El Nino besonders stark waren. Temperaturen deutlich ├╝ber 40┬░C in gro├čen Teilen Europas ÔÇô sogar bis Nordfrankreich und Deutschland ÔÇô brachten die Luftmassen zum Erliegen. Die Windkraft-Produktionsergebnisse konnten weder in ├ľsterreich, Tschechien, Frankreich und Italien noch in Kanada und den USA die Planwerte erf├╝llen. Lediglich im Norden Deutschlands entsprach das Windaufkommen der Jahreszeit. Zus├Ątzlich zum guten Windaufkommen lieferte auch der neu in Betrieb genommene Windpark W├Ârbzig RI (6 x V136) die ersten Kilowattstunden, wodurch das deutsche Produktionsergebnis schlie├člich noch deutlich positiver ausfiel. 

Im Vergleich zum klimatologischen Mittel zeigte sich die Sonne in ├ľsterreich leicht ├╝berdurchschnittlich mit teils gro├čen regionalen Unterschieden. Die PV-Anlagen in ├ľsterreich, Deutschland und Tschechien produzierten ├╝ber dem erwarteten Sollwert. In Italien verzeichnete die W.E.B eine negative Produktionsabweichung. Die Wasserkraftsparte schloss in ├ľsterreich und in Deutschland unter Plan ab.      

Die Technologien im ├ťberblick:

Windenergie:

  • Gesamtproduktion: -18,7%
  • Bester Windpark relativ: Altentreptow III +25,4%
  • Beste Windkraftanlage absolut: H├Âflein West 646 MWh

Sonnenenergie:

  • Gesamtproduktion: -6,0%
  • Bestes Kraftwerk relativ: P├Âttsching II +28,7%

Wasserkraft:

  • Gesamtproduktion: -18,1%

 

Produktionsverlauf bisher:

  • Produktionsergebnis der W.E.B im Juli: 59.925 MWh
  • Prozent der Jahresprognose: 58,40%