WĂ€hlen Sie Ihr Land

W.E.B-Produktionsergebnis Dezember 2020

01.2021 - ZurĂŒck zur Übersicht

Nahezu durchschnittliches Windaufkommen beschert gutes Jahresproduktionsergebnis 

Das Jahr 2020 wird aufgrund der Corona Pandemie in die Geschichte eingehen und uns dauerhaft in Erinnerung bleiben. Viele Branchen und Bereiche waren von den nationalen COVID-19 Verordnungen (u.a. Lockdowns) stark und schlimm betroffen. Mehr noch, die Auswirkungen der Pandemie und die der Maßnahmen reichten bis in die eigene PrivatsphĂ€re. Im Sektor der Erneuerbaren Energien hielten sich die Konsequenzen glĂŒcklicherweise in Grenzen, und so konnte die WEB auch in diesem schwierigen Jahr stabil und konstant grĂŒne Energie erzeugen.

Wettertechnisch zeigte sich das Jahr 2020 zweigeteilt. WĂ€hrend die Windkraftproduktion im ersten Halbjahr deutlich ĂŒberdurchschnittlich ausfiel, blieb die zweite JahreshĂ€lfte klar unter den Erwartungen. Es war letztendlich nur ein „Wind-Hauch“, der dem Produktionsergebnis fehlte, um auf Plan abzuschließen. Nichtsdestoweniger konnte mit 1.302.135 MWh ein neuer Produktions-Höchststand in der W.E.B- Firmengeschichte erreicht werden, der neben dem stabilen Kraftwerksbetrieb auch den im Pandemiejahr neu in Betrieb genommenen Photovoltaik- und Windkraftprojekten zu verdanken ist.   

Milder und ruhiger Dezember – Monatsproduktion unter Plan 

Die Monats-Gesamtproduktion kam im Dezember mit 129.677 MWh klar unter dem erwarteten Produktionssoll zu liegen.  

Im Dezember schaufelte erneut ein Mittelmeertief milde und feuchte Luftmassen nach Mitteleuropa. Diese spezielle Wetterlage mit sogenannter Vb-Zugbahn fĂŒhrt gewöhnlich große Niederschlagsmengen mit im GepĂ€ck, welche sich sĂŒdlich des Alpenhauptkammes verstĂ€rkt entladen. WĂ€hrend OberkĂ€rnten und Osttirol in rekordverdĂ€chtigen Schneemassen versanken, verlief der Dezember nördlich der Alpen milder und vor allem recht trocken. In Österreich und Tschechien fĂŒhrte die vorherrschende Wetterlage zu einer leicht ĂŒberplanmĂ€ĂŸigen Produktion. In Frankreich kam man dem Soll nahe, wĂ€hrend in Deutschland und Italien der Wind deutlicher ausblieb. In Kanada und in den USA lag die Produktion auch zum Jahresausklang teils deutlich im Plus. 

Ein Ă€ußerst nebeliger und trĂŒber Dezember gab der Sonne kaum Chance sich fĂŒr lĂ€ngere Zeit zu zeigen. Infolgedessen konnte die PV-Sparte weder in Österreich, Tschechien und Deutschland noch in Italien ihre langjĂ€hrigen Monatsdurchschnitte erreichen. 

Die Wasserkraftsparte schloss in Österreich ĂŒber und in Deutschland unter Plan ab.   

Die Technologien im Überblick: 

Windenergie: 

  • Gesamtproduktion: –8,9% 
  • Bester Windpark relativ: Brezany +58,5% 
  • Beste Windkraftanlage absolut: Albert 1.462 MWh 

Sonnenenergie: 

  • Gesamtproduktion: –9,4% 
  • Bestes Kraftwerk relativ: Conza +16,7% 

Wasserkraft: 

  • Gesamtproduktion: –22,5% 


Produktionsverlauf bisher: 

  • Produktionsergebnis der W.E.B im Dezember: 129.677 MWh 
  • Prozent der Jahresprognose: 98,54 %