W├Ąhlen Sie Ihr Land

W.E.B investiert weiter im Waldviertel

03.2015 - Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Die WEB Windenergie AG errichtet auf dem Firmengel├Ąnde in Pfaffenschlag eine neue Gro├čkomponentenhalle und baut das B├╝rogeb├Ąude aus. Auf ├╝ber 2.000 m┬▓ werden gut 15.000 m┬│ umbaut, die Gesamtbaukosten betragen 2,5 Mio. Euro.


Obwohl die Entwicklungen f├╝r die Windenergie in Nieder├Âsterreich und vor allem im Waldviertel f├╝r Betreiber seit dem Widmungsstopp stagnieren, hat sich die WEB Windenergie AG dazu entschlossen, trotzdem am zentralen Standort in Pfaffenschlag weiter zu investieren. Durch das zunehmend internationale Wachstum der W.E.B wird auch der Platz f├╝r die Mitarbeiter in der Zentrale immer enger. Auch die Strategie der W.E.B, im Gro├čkomponentenbereich vermehrt eigene Reparaturen durchzuf├╝hren, erfordert mehr Lager- und Werkst├Ąttenkapazit├Ąten, um die Reparaturarbeiten qualitativ hochwertig durchf├╝hren zu k├Ânnen.


Entscheidung f├╝r Heimatstandort
ÔÇ×Mit dieser Investition erwischen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: Einerseits k├Ânnen wir unser W.E.B-Betriebsmodell auch international nachhaltig absichern, und andererseits erhalten wir auch den aus unserem Wachstumskurs resultierenden Platzbedarf an B├╝rofl├Ąchen am HeimatstandortÔÇť, freut sich Technikvorstand Frank Dumeier.  Gr├╝nder und CEO Andreas Dangl erg├Ąnzt: ÔÇ×Ich freue mich, dass die Entscheidung f├╝r den Heimatstandort gefallen ist. Nach der ablehnenden Haltung zur Windenergie, vor allem im Waldviertel, gab es auch andere ├ťberlegungen. Als leidenschaftliche Waldviertler sind wir zukunftsorientiert, wollen Sinnvolles auf- und ausbauen, Menschen Arbeit bieten und vor allem nachhaltig wirtschaften. Durch den Widmungsstopp und dem daraus resultierenden schleppenden Ausbau der Windenergie im Waldviertel wird aber zweifellos nicht die geplante Maximalvariante realisiert. Mittelfristig werden dadurch 50 bis 100 neue Arbeitspl├Ątze in unseren Auslandst├Âchtern und nicht im Waldviertel geschaffen.ÔÇť


Baubeginn f├╝r Anfang April geplant
Trotzdem errichtet die W.E.B noch immer ein respektables Bauwerk, das noch im April in Angriff genommen werden soll.  Die Halle beherbergt Werkst├Ątten und ein ausreichend gro├čes Teilelager. Im hohen Hallenteil sind ein neues Gro├čkomponentenlager sowie Montage- und Pr├╝feinrichtungen untergebracht. Die Spatenstichfeier fand am 19.3. auf dem Betriebsgel├Ąnde der W.E.B in Pfaffenschlag statt. Mit dabei waren auch der gesamte W.E.B-Vorstand (Andreas Dangl, CEO; Frank Dumeier, COO; Michael Trcka, CFO), der Vorsitzende des W.E.B-Aufsichtsrates Josef Schweighofer, W.E.B ÔÇôAufsichtsr├Ąte Martin Zimmermann und Stefan Bauer, Bundesrat Ing. Eduard K├Âck, Bgm. Willibald Pollak und Vizebgm. Klaus Zimmermann sowie Vertreter der Wirtschaftskammer Waidhofen und des Architekturb├╝ros ah3. Die Fa. Litschauer stellte den Bagger f├╝r das Foto zur Verf├╝gung.
Damit gibt die W.E.B ein klares Bekenntnis zu ihrer Heimatregion ab, mittlerweile bietet sie bereits knapp 100 Arbeitnehmern sichere und qualifizierte Arbeitspl├Ątze.