W├Ąhlen Sie Ihr Land

W.E.B gewinnt Klimaschutzpreis

11.2015 - Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Anerkennung f├╝r 20 Jahre Arbeit im Dienste der Energiewende

Hohe Auszeichnung f├╝r die WEB Windenergie AG. Umweltminister Rupprechter und ORF-General Wrabetz ├╝berreichten dem W.E.B-Vorstand den Klimaschutzpreis 2015. Im Rahmen einer gro├čen ORF-Gala in der Siemens City wurde die W.E.B mit dem Klimaschutzpreis 2015 in der Kategorie Energiewende ausgezeichnet. Der W.E.B-Vorstand Andreas Dangl, Michael Trcka und Frank Dumeier durfte diese tolle Auszeichnung aus den H├Ąnden von Umweltminister Andr├Ą Rupprechter und ORF-Chef Alexander Wrabetz entgegennehmen.     
F├╝r die W.E.B ist dieser Preis die Anerkennung f├╝r 20 Jahre Arbeit im Dienste der Energiewende. Auf die Frage der Moderatorin Claudia Reiterer, was sich Andreas Dangl von Minister Rupprechter w├╝nschen w├╝rde, antwortete dieser: "Wir sollten dar├╝ber nachdenken, ob wir nicht alles fiskal bestrafen sollten, was uns schadet. In erster Linie die CO2-Emissionen." Frank Dumeier erg├Ąnzte: "Wir w├╝nschen uns klare politische Rahmenbedingungen, um die gesteckten Ziele im Bereich Erneuerbare Energien bis 2030 erreichen zu k├Ânnen." "Die Energiewende ist aus meiner Sicht ohnehin nicht mehr aufzuhalten", war Michael Trcka ├╝berzeugt. Einig war man sich dar├╝ber, dass bereits Vieles geschafft sei, aber jetzt im Zusammenhang mit der bevorstehenden Klimakonferenz in Paris eine entscheidende Phase eingel├Ąutet werden w├╝rde. Minister Rupprechter zeigte sich durchaus gespr├Ąchsbereit f├╝r die Anliegen des W.E.B-Vorstands.
Nach den vorangegangenen Auszeichnungen f├╝r das Unternehmen, den Gesch├Ąftsbericht und f├╝r die Tochterfirma ELLA, stellt dieser Klimaschutzpreis den H├Âhepunkt in dieser Reihe dar. Gut 20 Mitarbeiter nahmen ebenfalls an der Gala teil und feierten den Preis geb├╝hrend mit dem Vorstand.