W├Ąhlen Sie Ihr Land

W.E.B erreicht 2014 Rekordproduktion

01.2015 - Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Das Produktionsjahr 2014 verlief durchaus herausfordernd, ein insgesamt deutlich unterdurchschnittliches Windaufkommen, sowie zahlreiche Netzabschaltungen aufgrund von Leitungs- und Umspannwerkausbau, erschwerten die Produktion. Trotzdem gelang es vor allem durch die neu in Betrieb genommenen, hocheffizienten Turbinen und aufgrund des stabilen Anlagenbetriebs eine neue Jahres-Rekordproduktion von 616.339 MWh zu realisieren.

Besonders erfreulich verlief der Betrieb unserer ersten drei Anlagen in Nova Scotia. Selbst die anspruchsvollen Produktionsziele konnten im Betrieb ├╝bertroffen werden. Das raue Klima stellt ideale Bedingungen zur Windstromerzeugung  dar, wir freuen uns daher in 2015 mit einem um 11 Anlagen erweiterten Portfolio auf eine deutlich gesteigerte Windernte in Kanada. Unser Foto zeigt die drei Anlagen in Martock Ridge, die dieser Tage schon in Betrieb gehen werden.
Aber auch die neuen Windparks in ├ľsterreich und Deutschland bringen eine weitere Steigerung des Produktionspotentials, sodass von einem gesundes Wachstum und einer weiteren Erh├Âhung der Energieerzeugung in 2015 ausgegangen werden kann.

 

Dezember 2014 - st├Ąrkster Produktionsmonat in der Geschichte der W.E.B
Mit 78.787 MWh Monatsproduktion konnte im Dezember 2014 ein neuer Produktionsrekord in der Unternehmensgeschichte aufgestellt werden. Starkes Windaufkommen, stabiler Kraftwerksbetrieb, sowie die neu installierten Kraftwerke machten diesen Erfolg m├Âglich und sorgen f├╝r einen erfreulichen Abschluss des bisher sehr unterdurchschnittlichen Produktionsjahres.

Der Dezember 2014 war nicht nur ein ├╝berdurchschnittlich warmer, sondern auch ein sehr st├╝rmischer Wintermonat. Ursache daf├╝r war ein ausgepr├Ągter Polarwirbel und starke Tiefdruckgebiete ├╝ber dem Atlantik die verh├Ąltnism├Ą├čig mildes und windiges Wetter nach Europa brachten. Besonders intensiv verlief der Produktions-Zielspurt in den letzten beiden Wochen, st├╝rmisches Westwetter sorgte tagelang f├╝r Volllastbetrieb an fast allen Kraftwerksstandorten. Zum Monatsende lagen die Turbinen in Tschechien, Deutschland und ├ľsterreich am deutlichsten ├╝ber den Sollwerten, aber auch in Kanada und Frankreich wurde ├╝berplanm├Ą├čig produziert.

Weniger erfolgreich verlief die im Winter generell sanfte PV-Stromerzeugung. Nur in Pfaffenschlag und Weikendorf wurden die Planwerte ├╝berschritten, an den anderen Standorten sorgte Sonnenmangel f├╝r eine gebremste Stromproduktion.
Unsere Wasserkraftwerke zeigen unterschiedliche Ergebnisse, w├Ąhrend die Maschinen in Imst die Erwartungen ├╝bertrafen, konnte das Kraftwerk Eberbach den Plan nicht komplett erf├╝llen.


Die Technologien im ├ťberblick (Dezember 2014):
Windenergie:
Produktion liegt deutlich ├╝ber dem Soll: +14,6%
Windkraftanlage mit dem besten relativen Ergebnis: Michelbach +75,3%
Windkraftanlage mit der st├Ąrksten absoluten Produktion: Deutsch-Wagram: 1.020 MWh
Sonnenenergie:
Sonnenstromerzeugung unter Soll: -11,4%
Bestes Kraftwerksergebnis relativ: PV-Pfaffenschlag +42,0%
Wasserkraft:
Wasserkraftproduktion geringf├╝gig unter Plan: -5,2%

Produktionsverlauf bisher:
Produktionsergebnis der W.E.B im Dezember: 78.787 MWh*
Kumuliertes Ergebnis des Jahresverlaufes 2014: 616.339 MWh*
Prozent der Jahresprognose: 92,3%*


*Alle Werte inklusive Beteiligungen