W├Ąhlen Sie Ihr Land

Hallenbau schreitet z├╝gig voran

04.2015 - Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Ideale Voraussetzungen beim Tiefbau erm├Âglichen einen hohen Materialnutzungsgrad.  

Beim Aushub zur neuen W.E.B-Halle sind die Bauverantwortlichen mit einem sehr dankbaren Untergrund konfrontiert. Der sogenannte ÔÇ×leichte FelsÔÇť (Bodenklasse 6) ist mit dem Bagger einerseits gut abzutragen und andererseits ein guter tragf├Ąhiger Boden.

Das Aushubmaterial wird an Ort und Stelle mittels einer Grobst├╝cksiebanlage (siehe Foto) aufbereitet, und muss nicht auf eine kostenpflichtige Deponie verf├╝hrt werden. In einem Arbeitsgang trennt die Maschine das Aushubmaterial in drei verschiedene Fraktionen und wird von der W.E.B selber weiterverwendet. Das so gewonnene feine Material (K├Ârnung 0/32) f├╝r die Hinterf├╝llung der Baugrube und K├╝netten, die mittlere Fraktion (Schotter 30/50) als Drainageschotter und das Grobgestein wird in einem zweiten Arbeitsgang mittels Mobilbrecher als Frostschutzmaterial 0/63 und 0/32 aufbereitet und anschlie├čend zum Schottern der Stra├čen, Vorpl├Ątze und Zufahrtswege verwendet.
 
Diese Vorgangsweise bringt sowohl wirtschaftliche als auch ├Âkologische Vorteile. Das Aushubmaterial muss nicht transportiert werden, dadurch fallen auch keine Deponie- und Transportkosten an.

Dar├╝ber hinaus verwendet die W.E.B ihr eigenes Material und muss fast keine Schottermaterialien zukaufen.