WĂ€hlen Sie Ihr Land

Erneut Zeichnungserfolg fĂŒr Green-Power-Anleihen der W.E.B

09.2018 - ZurĂŒck zur Übersicht

Erste Unternehmensanleihe fĂŒr Privatanleger auf der Plattform „Green und Social Bonds“ der Wiener Börse:
Erlös von insgesamt rund 15 Millionen Euro

Pfaffenschlag, 25.09.2018. Einmal mehr höchst erfreulich verlief die jĂŒngste Emission von Unternehmensanleihen durch die WEB Windenergie AG, den 1994 gegrĂŒndeten österreichischen Windkraftpionier. Bereits 2010 hatte das Unternehmen die erste Windkraftanleihe des Landes begeben und erwies sich damit auch in Sachen Finanzierung als Vorreiter der Branche. Nach weiteren erfolgreichen Emissionen in den Jahren 2011 und 2013 folgten 2014 die erste Windkraft-Hybrid-Anleihe Österreichs und 2016 drei weitere Unternehmensanleihen. 2018 hat die W.E.B nun erneut zwei Green Bonds emittiert, mit denen sie im Rahmen der rund sechswöchigen Zeichnungsfrist insgesamt 15.087.000 Euro erlöste. Neben einer konventionellen Anleihe mit einer Laufzeit von zehn Jahren wurde auch wieder eine nachrangige Hybrid-Anleihe ohne FĂ€lligkeitsdatum angeboten. Einmal mehr konnte das Unternehmen dabei mit einem Novum aufwarten: Die beiden Produkte sind die ersten Unternehmensanleihen fĂŒr Privatinvestoren, die auf der 2018 gegrĂŒndeten, auf nachhaltige Investments spezialisierten Plattform „Green und Social Bonds“ der Wiener Börse gelistet werden.
 
W.E.B-Finanzvorstand Dr. Michael Trcka: „Mit diesem Ergebnis kann man ĂŒberaus zufrieden sein. Es beweist einmal mehr, dass unser Konzept ĂŒberzeugt und unser Angebot einer finanziellen Partizipation an der Energiewende attraktiv ist. Die W.E.B ist – auch dank der Mittel aus dieser Emission – bei der Umsetzung ihrer Wachstumsstrategie gut unterwegs. Sehr positiv ist fĂŒr mich, dass unsere Hybrid-Anleihe diesmal besonders gut angenommen wurde: Rund zwei Drittel des gesamten Zeichnungsvolumens entfallen auf diese Anleihe, so hoch war der Anteil bisher noch nie. Diese in Österreich einzigartige, attraktiv verzinste Form eines Green Investments hat sich bereits 2014, 2015 und 2016 bewĂ€hrt und unterstreicht die Innovationskraft der W.E.B auch im Bereich der Finanzierung. Die erstmalige Nutzung der Plattform ‚Green und Social Bonds’ fĂŒr unsere Anleihen ist ein weiterer Meilenstein auf diesem Weg.“

Der Emissionserlös fließt in die Finanzierung laufender Kraftwerksprojekte der W.E.B, die als erfolgreiches internationales Energiewende-Unternehmen stetig daran arbeitet, ihre ErzeugungskapazitĂ€t weiter auszubauen. Zur Jahresmitte 2018 betrieb die W.E.B 233 Windkraftanlagen, 21 Photovoltaik-Anlagen und drei Wasserkraftwerke in sieben LĂ€ndern Europas und Nordamerikas. Die ersten W.E.B-WindrĂ€der in den USA, dem siebenten Markt des Unternehmens, sind Anfang 2017 in Betrieb gegangen. Die ErzeugungskapazitĂ€t der W.E.B-Anlagen betrĂ€gt aktuell 438 Megawatt; das bedeutet sauberen Strom fĂŒr 680.000 Menschen. Dr. Frank Dumeier, Vorstandsvorsitzender der W.E.B: „Als BĂŒrgerbeteiligungsunternehmen ist es uns ein Anliegen, dass möglichst viele Menschen an der Umsetzung der dezentralen Energiewende partizipieren können. Die Green-Power-Anleihen ermöglichen es, unseren moderaten internationalen Wachstumskurs fortzusetzen. Denn der dynamisch voranschreitende Systemwandel in der Energiewirtschaft eröffnet uns auch zukĂŒnftig viel Wachstumspotenzial in unserem KerngeschĂ€ft.“

 

Verteilung des Zeichnungsvolumens im Überblick      

Anleihe 10 Jahre, jÀhrlich teiltilgend, 2,25%: 5.088.000,00 Euro

Hybrid-Anleihe, 4,5%: 9.999.000,00 Euro