WĂ€hlen Sie Ihr Land

Zwischenbericht zum 1. Halbjahr 2023

08.2023 - ZurĂŒck zur Übersicht

Umsatz und Ergebnis vor Steuern deutlich ĂŒber Vorjahreswert

Der Umsatz der W.E.B-Gruppe zum ersten Halbjahr 2023 liegt bei rund 109,0 MEUR und damit deutlich ĂŒber dem Vorjahreswert (89,8 MEUR). Ähnliches gilt fĂŒr das Ergebnis nach Steuern, das mit 38,3 MEUR fast um ein Drittel gesteigert werden konnte.

Die ersten sechs Monate des Jahres blieb das Produktionsergebnis 8 % unter Plan. Doch die Erweiterung des Kraftwerksparks – unter anderem um den Windpark Silver Maple in den USA zu Jahresbeginn - fĂŒhrte gemeinsam mit den vergleichsweise hohen Strompreisen zu einer Steigerung des Umsatzes um 21 %.

Als Reaktion auf die hohen Energiepreise haben europĂ€ische LĂ€nder auf Basis einer entsprechenden EU-Verordnung Erlösabschöpfungen in Kraft gesetzt. Diese Abschöpfungen schlagen sich im ersten Halbjahr 2023 mit rund 7,3 MEUR zu Buche. Der Anstieg bei den Verbindlichkeiten aus Anleihen ist auf die am 19. April emittierte Anleihe zurĂŒckzufĂŒhren. Mit einer Zeichnungssumme von rund 38,2 MEUR stellt dies die bisher erfolgreichste Kapitalmaßnahme der W.E.B dar.

Ausbau Kraftwerkspark

Im zweiten Quartal 2023 gingen mehrere Kraftwerke neu in Betrieb, darunter die Windparks DĂŒrnkrut III und Götzendorf mit insgesamt 16,8 MW installierter KapazitĂ€t sowie eine Auf-Dach-PV-Anlagen in Waidhofen/Thaya mit 0,4 MWp.

Die Bauarbeiten am bisher grĂ¶ĂŸten W.E.B-Windpark Ariano mit 84 MW in Italien liefen ebenso weiter wie am Windpark Apricena. Per Ende Juni waren darĂŒberhinaus zwei Repoweringprojekte in Österreich (Gols, Sigless) sowie eines in Deutschland (Kuhs) in Bau.