W├Ąhlen Sie Ihr Land

W.E.B-Produktionsergebnis Juli 2023

08.2023 - Zur├╝ck zur ├ťbersicht

Hitze im Juli ÔÇô Monatsproduktion unter Plan

Die Monats-Gesamtproduktion kam mit 91.036 MWh deutlich unter dem geplanten Soll zu liegen.

Der Juli verlief sehr warm. Er war einer der w├Ąrmsten seit Beginn der Messgeschichte, und das sogar im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 1991 bis 2020. In ├ľsterreich lag die Zahl der Hitzetage deutlich ├╝ber dem Mittel. Der Juli zeigte sowohl l├Ąngere Trockenperioden als auch intensive Gewitter und Regenschauer. Die Bilanz der Windenergie war uneinheitlich. In Deutschland, Tschechien und Frankreich waren die Windbedingungen g├╝nstig, was zu einer ├╝berdurchschnittlichen Produktion der W.E.B-Anlagen f├╝hrte. In ├ľsterreich und Italien war der Hochdruckeinfluss zu stark, weshalb das Soll dort nicht erreicht wurde. In Kanada und in den USA waren die Planproduktionen ebenfalls au├čer Reichweite.

Selbstredend, dass die PV-Sparte vom Hochdruckeinfluss mit viel Sonnenschein profitierte. Die Bestandsanlagen in ├ľsterreich, Deutschland und Tschechien lagen mit ihren Ergebnissen ├╝ber Plan. Teilausf├Ąlle verhinderten ein positives Abschlie├čen in Italien. Tr├╝ber war das Wetter in den USA, dort blieben die Ergebnisse unter den Budgetwerten.

Die Wasserkraftsparte schloss in ├ľsterreich und in Deutschland unter Plan ab.

Die Technologien im ├ťberblick

Windenergie

  • Gesamtproduktion: -9,3%
  • Bester Windpark relativ: Upgant-Schott-Arends +44,3%
  • Beste Windkraftanlage absolut: Flesqui├Ęres 1.036 MW

Sonnenenergie

  • Gesamtproduktion: -9,3%
  • Bestes Kraftwerk relativ: Pfaffenschlag III +41,5%

Wasserkraft

  • Gesamtproduktion: -23,3%

Produktionsverlauf bisher

Produktionsergebnis der W.E.B im Juli: 91.036 MWh

Prozent der Jahresprognose: 54,25%